Geschichte

Das Schlösschen Vorder-Bleichenberg Biberist

Anfangs des 17. Jahrhunderts erbauten Hieronymus von Roll und sein Sohn Johann II. gemeinsam das Schlösschen Vorder-Bleichenberg. Das stattliche Gebäude war der beliebte Sommersitz der Familie von Roll. Bis 1816 blieb es in der Familie. Nach mehreren Verkäufen kam es in die Obhut des Kantons, der das baufällige Gebäude 1970 an die Gemeinde Biberist übergab. Gleichzeitig ging auch die bedeutende Bildersammlung des Mäzens und Bauingenieurs Fritz Moos in den Besitz der Gemeinde über. Daraus entstand die Moos-Flury-Stiftung. Dank namhafter Subventionen von Bund und Kanton, dank aufwändiger Frondienste der Biberister Bevölkerung und dank grosszügiger Unterstützung des Gewerbes konnte das Schlösschen restauriert werden. Der 1972 gegründete Verein der Freunde des Schlösschens Vorder-Bleichenberg bildet heute die Trägerschaft für das kulturelle Leben im Schlösschen.

Mehr über die Geschichte erfahren Sie aus dem Büchlein "Das Schlösschen Vorder-Bleichenberg (Sonderdruck Jurablätter, 1997)"

Wiederaufbau und das Leben im Schlössli

Geschichte

Vereins-Aktivitäten

Wideraufbau

 

Die DVD/Video wurde initiiert und finanziert von Roswitha Klöti und Dr. Georg Baechler.
Erstellt durch: Pascal Hegner

Aus der Vergangenheit des Schlösschens
Beim Schlössliwart erhalten Sie:
DVD - Wiederaufbau und das Leben im Schlössli, Fr.30.-
Büchlein - Das Schlösschen Vorder-Bleichenberg - Sonderdruck Jurablätter - 1997, Fr.10.-

Schlösschen Biberist