Thomas Grogg und Rudolf Tschudin

29. Feb. - 22. März 2020 Malerei, Objekte

Ausstellung: 29. Februar - 22. März 2020

Matinée: Sonntag, 8. März 11 Uhr
Nicola Bernhard - Trompete 
Gabriel Wenger - Tenorsaxophon 
Jonas Beck - Bassposaune 
Silvan Beck - Schlagzeug

Öffnungszeiten: 
Samstag und Sonntag 14-17 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 16-19 Uhr

Thomas Grogg, Malerei

Der Berner Künstler Thomas Grogg 
schafft in seinen abstrakten Landschaftsbildern durch Anwendung von Oel- und Acrylfarben in unterschiedlichen Verhältnissen eigenwillige Spannungsfelder: Von matt zu glanz ergeben sich craquelethafte Zwischenstufen, die bewusst eingesetzt werden; aber trotzdem einer gewissen Zufälligkeit Raum lassen. Die Arbeiten entstehen am Boden, woraus sich für den Betrachter spezielle Perspektiven ergeben. «Beim Malen stehe ich in einem Dialog mit mir selbst. Ich entdecke dabei manches, was im Unterbewusstsein gespeichert ist. Die provokative Leere einer weissen Leinwand vermag es gelegentlich hervorzubringen.»  

Quelle:  thomasgrogg.ch

 

Rudolf Tschudin, Metallplastiker

"L'arte è realtà costruttiva, conceptia correttamente e realizzata con amore."  Luigi Nervi  

Nach einer Lehre als Metallbauschlosser und anschliessenden Berufsjahren besuchte er die Schule für Gestaltung in Basel. Dort entwickelte er die Liebe zum Spielerischen und der strengen Ordnung im Gestalterischen. Für Tschudin ist experimentieren ein wichtiger Bestandteil des künstlerischen Prozesses, in dem er sich ein Spielfeld schafft und oft auch Witziges findet. Tschudins Entwürfe entstehen direkt aus dem Material.  
Quelle:  rudolftschudin.ch

 
Schlösschen Biberist